Ansprechpartner für diesen Bereich: Arnd May, Annette Riedel, Gerald Neitzke



Patientenverfügungen

2009 trat die gesetzliche Regelung von Patientenverfügungen im Betreuungsrecht in Kraft.

2013 wurden die Empfehlungen der Bundesärztekammer und der Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer Umgang mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in der ärztlichen Praxis aktualisiert: Dtsch Arztebl 2013; 110(33-34): A-1580 / B-1392 / C-1376 Download [317 KB]

Der Wille des Patienten wird bestimmt durch eine Patientenverfügungen, durch die Behandlungswünschen und den mutmaßlichen Willen. Vergleiche dazu das Schaubild ODIP. Download



Zuordnung dieser Seite

Das Internetportal für klinische Ethik-Komitees, Konsiliar- und Liaisondienste ist eine Initiative der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) und wird von Mitgliedern der AG Ethikberatung im Gesundheitswesen getragen.
Diese Seite ist Teil des Internetangebots von www.ethikkomitee.de

(c) bei den Rechteinhabern; Stand der Bearbeitung: 03.2017




Druckbare Version