Ansprechpartner für diesen Bereich: Gerald Neitzke



Der ethische Diskurs über Fragen der Transplantationsmedizin unterscheidet zwei grundsätzlich verschiedene Bereiche:

1.) Probleme der Organspende und

2.) Probleme hinsichtlich der Zuteilung (Allokation) und Transplantation der Organe.

Bei der Ethik der Organspende wiederum werden folgende Bereiche unterschieden:



Lebendorganspende

Organspende nach Hirntod (Leichenspende)



Bei der Ethik der Transplantation kann wie folgt differenziert werden:



Aufnahme auf die Warteliste

Allokation/Zuteilung von Organen

Aufklärung und Zustimmung zur Transplantation



Ethikberatung wird erfahrungsgemäß vor allem in Bezug auf eine mögliche (Leichen-)Organspende in Anspruch genommen.
Aber auch Anfragen bezüglich

˗ einer möglichen Lebendspende,

˗ des ärztlichen und pflegerischen Vorgehens bei der Organentnahme,

˗ einer umstrittenen Aufnahme auf die Warteliste zur Transplantation,

˗ Problemen der fairen Aufklärung über den Eingriff oder

˗ der Herausforderung einer gerechten Organzuteilung

oder andere werden an die Ethikberatung gestellt.

Darüber hinaus kann in einer Klinik der Wunsch entstehen, den Umgang mit Organspende und Transplantation durch eine Ethik-Leitlinie zu unterstützen.



Zuordnung dieser Seite

Das Internetportal für klinische Ethik-Komitees, Konsiliar- und Liaisondienste ist eine Initiative der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) und wird von Mitgliedern der AG Ethikberatung im Gesundheitswesen getragen.
Diese Seite ist Teil des Internetangebots von www.ethikkomitee.de

(c) bei den Rechteinhabern; Stand der Bearbeitung: 06.2017




Druckbare Version